Kategorien
Spiritualität

3 Gründe, warum du die Rauhnächte für dich nutzen solltest

Impulse für den Nutzen der Zeit zwischen den Jahren

Als “Rauhnächte” oder “ Zeit zwischen den Jahren” bezeichnet man für gewöhnlich die Zeit zwischen der Wintersonnenwende und dem Dreikönigstag. Eine Zeit die seit der frühen Neuzeit besonders für spirituelle Praktiken und zur inneren Einkehr genutzt wird. Mehr zu den Rauhnächten erfährst du in meinem kostenlosen Rauhnächte-Guide.

Unsere Sehnsucht dem Stress des Alltags zu entfliehen und uns selbst tiefer zu begreifen und zu erfüllen wächst mit den täglichen Anforderungen und Möglichkeiten stetig. Dass das Interesse an und die Begeisterung für die Rauhnächte in den letzten Jahren immer mehr wächst ist für mich deshalb nicht verwunderlich.

Auch meine Begeisterung für die Rauhnächte steigert sich von Jahr zu Jahr. Mittlerweile sind sie ein fester Bestandteil des Jahresausklangs, auf den ich mich das ganze Jahr über freue.

Im Folgenden verrate ich dir 3 gute Gründe, warum du die Rauhnächte für dich nutzen solltest.

🛈 Werbekennzeichnung: Diese Seite enthält unbezahlte Werbung und/oder mit einem * markierte Partnerlinks. Wenn du den Links folgst und etwas kaufst, erhalte ich u.U. eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich. Mehr dazu liest du in der Werbekennzeichnung, beim Thema Transparenz und den Datenschutzrichtlinien.


Finde Klarheit für deinen Weg

Das „Mein Rauhnächte Journal“ ist ein Tagebuch zum Ausfüllen, mit dem du die Zeit zwischen den Jahren ganz für dich nutzen kannst. Finde Klarheit für deinen zukünftigen Weg, reflektiere Geschehenes und richte dich für das kommende Jahr neu aus.

Auf über 100 Seiten erwarten dich stimmige Ideen, Rituale und mehr als 60 Fragen zur Selbstreflexion in den Rauhnächten.

Dazu bietet das Rauhnächte Tagebuch Platz für persönliche Erlebnisse & Erkenntnisse jeder Rauhnacht. Am Ende entsteht ein ganz persönliches Erinnerungsbuch, dessen Erkenntnisse dich durch das kommende Jahr begleiten.


1. Die Rauhnächte bescheren dir eine bewusste Auszeit

Verbindest du die Weihnachtszeit mit Genuss, Liebe und Besinnlichkeit? Wann hast du dir zuletzt 12 Tage am Stück Zeit nur für dich genommen? Meist nehmen wir uns (noch dazu viel zu selten) eher kleinere Auszeiten vom Alltag und die Weihnachtszeit ist geprägt von Hektik und Stress.

Wenn du die Rauhnächte bewusst feierst, tauchst du müheloser in die Stille und Schönheit dieser Zeit ein und entschleunigst die Weihnachtszeit automatisch.

Du kannst dich intensiv mit dir beschäftigen und dich von den Strapazen des Jahres erholen.

2. Die Rauhnächte helfen dir dich auf das Wesentliche zu konzentrieren

In den Rauhnächten kannst du dich auf das Wesentliche besinnen und dich neu ordnen. Was ist dir wichtig? Welchen Weg möchtest du gehen und welche Richtung einschlagen? Wonach sehnst du dich? Wie und mit wem/was möchtest du deine wertvolle Zeit verbringen?

Die Rauhnächte können eine wertvolle Entscheidungshilfe und ein zuverlässiger Wegweiser sein und dir dabei helfen, dich mit deiner Essenz zu verbinden, um Klarheit für deinen Lebensweg zu erhalten. Mit neuer Klarheit kannst du dich deinen Visionen und Zielen widmen und dich für das kommende Jahr neu ausrichten.

3. Die Rauhnächte bieten eine andere Art des Jahresrückblicks

Die Rauhnächte laden dich dazu ein die Erlebnisse des vergangenen Jahres zu reflektieren und in Dankbarkeit abzuschließen. Es geht darum Altes loszulassen, und Neues zu etablieren.

All die Erkenntnisse aus den Rauhnächten begleiten dich im neuen Jahr und helfen dir im Rückblick dabei, dich mit deiner Essenz zu verbinden und dir den Weg zu weisen.


Weiterführende Artikel rund um die Rauhnächte:

Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.