Naturspiritualität Rauhnächte Rituale

Welche Edelsteine passen zu den Rauhnächten?

HinweisDisclaimer
Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Reihe "Der große Rauhnächte Guide". Der Text enthält mit einem * markierte Partnerlinks d.h. wenn ihr den Links folgt und Waren erwerbt, erhalte ich ggf. eine Provision. Mehr dazu findet Ihr in den Datenschutzrichtlinien und bei der Werbekennzeichnung
Alle auf dieser Seite enthaltenen Empfehlungen und Hilfsansätze stellen keine Heilbehandlung, kein Heilversprechen und auch keine Diagnose dar. Sie ersetzen keine ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Untersuchung, Diagnose oder Behandlung. Alle Aussagen und Empfehlungen basieren auf meiner persönlichen Erfahrung und meinem aktuellen Wissensstand. Meine subjektiven Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Allgemeingültigkeit. Schau, was du für dich mitnehmen kannst, lass dich inspirieren und geh deinen eigenen Weg. Beachte in Bezug auf Meditationen & Yoga bitte auch die Risiken und Nebenwirkungen.

Die 12 Rauhnächte, die Zeit “zwischen den Jahren”, sind eine besonders magische und kraftvolle Zeit, in der nicht nur die Heil- und Schutzwirkung von Kräutern, sondern auch von Edelsteinen besonders stark sein soll.

Edelsteine können Kraft spenden, bestimmte Prozesse unterstützen, als visueller Anker über die Rauhnächte hinaus an die eigene Vision erinnern und eine tiefere Verbindung mit den Energien dieser Zeit ermöglichen. Welche Edelsteine zu den Rauhnächten passen, erfährst du im Folgenden.

Weiterführende Artikel:

Wie wirken Edelsteine?

In Bezug auf die Wirkung von Edelsteinen ist immer wieder die Rede von speziellen Energien, die sich auf uns Menschen übertragen sollen, wenn wir die Edelsteine nah bei uns haben. Tatsächlich konnte diese Energie wissenschaftlich noch nie nachgewiesen werden. Ich finde es wichtig darauf hinzuweisen, weil entsprechende Heilaussagen aus meiner Sicht irreführend sein können.

Insgesamt geht man davon aus, dass diese Energien nicht auf den physischen Körper wirken, sondern auf “höherer Ebene” und z.B. durch die Auflösung von “energetischen Blockaden” unsere seelische und/oder körperliche Gesundheit positiv beeinflussen können.

Ich finde es wichtig, sich im Klaren darüber zu sein, dass Edelsteine kein Wunder-/Allheilmittel sind. Jeder muss für sich entscheiden, inwieweit Edelsteine unterstützen können.

Ich persönlich nutze Edelsteine für mich als eine Art “Glücksbringer” oder “Kraftspender” im mentalen Sinne. Je nach Situation und Stimmung unterstützen sie mich also mental. Dabei bekommen sie die Bedeutung, die ich ihnen gebe. Ganz so, wie es mit anderen Gegenständen ist, die für mich eine besondere Bedeutung haben.

Wie kann man Edelsteine nutzen?

“Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort.
Hier können wir einander begegnen.”
– Rumi-

Ich finde wichtig, dass jeder für sich entscheidet, welcher Weg für sie/ihn der Richtige ist. Aus meiner persönlichen Sicht gibt es kein “richtig” oder “falsch”.
Es geht darum, was dir persönlich gut tut, dir Kraft gibt und woran du glaubst.

Edelsteine können direkt am Körper getragen oder aufgelegt werden (z.B. als Kette oder Ring, in der Hosentasche oder mit einem Pflaster an einer beliebigen Körperstelle festgeklebt), als sogenannte “Handschmeichler” in der Hand getragen/gehalten werden, zur Massage genutzt werden, als visuelle Präsenz in Ritualen und Meditationen genutzt werden oder zur Anreicherung spezieller Heilsteine für ein Heilsteinwasser gebraucht werden.

Welche Edelsteine passen zu den Rauhnächten?

Die Wirkung von Edelsteinen, Heilsteinen, Mineralien und Kristallen auf Körper und Psyche, sowie die mentale Wirkung ist weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt. Angegebene Heilwirkungen dienen nicht als Anleitung zur Therapie oder Diagnose.

  • Seelilien Fossil / Trochit* gilt als Heil- und Schutzstein
  • Citrin* sorgt für Klarheit, weckt Neugierde auf das Neue (gibt es auch über Amazon*)
  • Bergkristall* schafft höheres Bewusstsein, verstärkt Energien und die Verbindung zu Übernatürlichem und allem "höheren" (gibt es auch über Amazon*)
  • Bernstein* schützt u.a. vor bösen Geistern, Hexen und Dämonen, hilft mentale Widerstände abzubauen (gibt es auch über Amazon*)
  • Mondstein* stärkt die Intuition und das Einfühlungsvermögen, kann Ängste lindern (gibt es auch über Amazon*)
  • Zirkon* hilft sich mit der Realität auseinanderzusetzen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden und verdeutlicht alles Vergängliche (gibt es auch über Amazon*)
  • Roter Jaspis* befreit von Blockaden, hilft eigene Ziele und Ideen umzusetzen (gibt es auch über Amazon*)
  • Rauchquarz* schützt vor Angriffen negativer/dunkler Energien (gibt es auch über Amazon*)
  • Aventurin* hilft dabei, die eigenen Träume besser auszuleben (gibt es auch über Amazon*)

Besondere Buchempfehlungen*

Quellen:
– Elfie Courtenay: Rauhnächte: Die geheimnisvolle Zeit zwischen den Jahren: Alte Bräuche und magische Rituale für sich entdecken*, HEYNE Verlag, München 2013
– Vera Griebert-Schröder und Franziska Müritz: Die Rauhnächte als Quelle der Ruhe und Kraft – Der praktische Begleiter für mehr Energie im neuen Jahr*, Irisiana Oktober 2014
– Nadine Stegelmeier: Rauhnächte: Die schönsten Rituale*, camino, 2018
– Sandra Waldermann-Scherhak: Rauhnacht-Rituale für Frauen: Eine spirituelle Bewusstseinsreise durch die zwölf Nächte*, Darmstadt 2017
– Lisa Butterworht: Die Kraft der Steine: 70 Heilsteine, ihre Wirkung und Anwendung*, Dorling Kindersley Verlag, 2019
– Simon & Sue Lilly: Handbuch Heilsteine: Die 100 besten Steine für Gesundheit, Glück und Lebensfreude*, Bassermann Verlag, 2018

1 Kommentar

  • Hallo, ein sehr schöner Artikel. Ich habe mich noch nicht viel mit Edelsteinen beschäftigt und ich habe den Artikel sehr gerne gelesen. Danke für die Tipps.
    Beste Grüße
    Laura

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.