Rituale Soulspiration

Schöne Inspirationskarten und Tarotkarten

Hinweis
Dieser Artikel enthält Werbung und mit einem * markierte Partnerlinks d.h. wenn ihr den Links folgt und Waren erwerbt, erhalte ich ggf. eine Provision. Mehr dazu findet Ihr in den Datenschutzrichtlinien und bei der Werbekennzeichnung.

Wahrscheinlich geht es vielen von euch wie mir früher: bei dem Begriff “Orakelkarten” oder “Tarotkarten” schrie mein Gehirn SOFORT: “Fake. Betrug. Wahrsager-Bullshit!“. Und ja, es gibt sie, die Quacksalber, die die Karten nutzen, um anderen Menschen die vermeintliche Zukunft vorherzusagen und das Geld aus der Tasche zu ziehen (aber es gibt deutlich mehr Menschen, die die Karten achtsam nutzen!).

Genau dieses Vorurteil sorgte dafür, dass mein Tarotkarten-Set*, das ich mir 2006 in einem Anflug großer Neugierde sogar selbst gekauft hatte, in meinem Schrank versauerte.

Mit den Vorurteilen gegenüber Orakelkarten ist es letzten Endes wie bei Heilkräutern oder dem Räuchern. Das, was uns alltäglich und vertraut ist (z.B. Heilkräuter als Tee oder das Räuchern von Weihrauch in der Kirche) hinterfragen wir nicht, aber sobald Vertrautes in anderem Gewand auftaucht, ist es uns suspekt.

Wofür Tarotkarten legen?

Für mich sind Tarotkarten wie ein guter Rat, ein unverhofftes Zeichen, ein neuer Gedanke oder ein Wegweiser, mit deren Hilfe ich eine Situation aus anderem Blickwinkel betrachten kann. Es geht um das, was ich mit der Karte verbinde und welche Schlüsse ich daraus (für mich) ziehe. Die Karten sollen Unterbewusstes ins Bewusstsein rücken.

Mittlerweile habe ich einige unterschiedliche Orakel-/Tarot- und Inspirationskarten Sets und nutze sie gern in Situationen, in denen ich Inspiration benötige, mich nicht entscheiden kann oder nicht weiter weiß. Auch zu den Rauhnächten, Vollmond– oder Neumondritualen sind sie zur Inspiration mit dabei.

Meine liebsten und schönsten Inspirationskarten stelle ich euch im Folgenden kurz vor.


The Wild Unknown Tarot Deck – Kim Krans (25,99€)

Das (für mich) bisher schönste Tarotkarten Deck

Das Tarotkartenset von Kim Krans ist mit großem Abstand das schönste und liebevoll gestalteteste Set, das ich bisher gesehen habe. Das Design der Karten und die vielen, liebevollen Details sprechen mich persönlich unwahrscheinlich an. Die Karten sind schwarz-weiß gehalten, haben aber wunderschöne, bunte regenbogenfarbene Akzente.

Darüber hinaus sind die Interpretationen von Kim Krans im dazugehörigen Booklet angenehm anders, im Vergleich zu den klassischen Tarot – Interpretationen. In Kombination mit den Illustrationen ergeben sich kraftvolle Ideen und Wegweiser.


The Wild Unknown Animal Spirit Deck – Kim Krans (23,99€)

 Zauberhaft, inspirierend und mit viel Liebe zum Detail

Dieses Kartendeck hat mich verzaubert und ist mein absolutes Lieblingsdeck wenn es um Inspirationskarten geht (Die Karten schimmern/glitzern teilweise 😍 ). Auf den Bildern bei Amazon ist gut zu erkennen, mit wie viel Liebe zum Detail Kim Krans die Karten designed hat.

Besonders gut gefällt mir, wie treffend die Inspiration für das jeweilige Tier gewählt wurde und wie die Archetypen den Elementen zugeordnet wurden.
Ein zauberhaftes, inspirierendes, wunderherrliches Kartendeck, das sowohl für kleine Anstöße im Alltag, als auch für tiefere Einblicke oder z.B. als Ergänzung zum Tarot bestens geeignet ist.


Seelenpflanzen Kartenset – Sonja Sacher (17,90€)

Einzigartig und handgemacht

Das Seelenpflanzen Kartenset habe ich 2019 zum Geburtstag geschenkt bekommen. Die Räucherwaren der Kräuterwerkstatt* von Sonja Sacher kenne und liebe ich bereits seit einigen Jahren.

Das Seelenpflanzen Kartenset ist allerdings nochmal etwas ganz Besonderes (so besonders wie der Rauhnacht Kalender* <- manchmal ausverkauft, erscheint aber jedes Jahr neut), nicht zuletzt weil es in dieser Form absolut einzigartig ist. Das Kartenset ist handgemacht (die Karten sind von Hand geschnitten, das Begleitbuch selbst gebunden) und die Illustrationen selbst gemalt (allerdings aufgedruckt). Man spürt die Liebe zum Detail überall.

Zu jeder Pflanze gibt es eine kleine Affirmation, Anregungen wie man sich mit der Pflanzenkraft verbinden kann (z.B. über Tee, Räuchern, ein warmes Bad mit der Pflanze, ein Duftsäcken o.ä.,) und welche Botschaft sie für uns bereit hält. Ich LIEBE dieses Kartenset rundherum.

Zusätzlich habe ich noch das passende Ergänzungsset* (teilweise ausverkauft, ist aber immer mal wieder erhältlich) zum Räuchern mit den 32 enthaltenen Seelenpflanzen (getrocknet).


Das Universum schenkt dir alles – Gabrielle Bernstein (10,99€)

Inspirierend bunt

In diesem Artikel hatte ich Anfang 2020 bereits das wunderschöne Journal “Das Universum steht hinter dir*” von Gabrielle Bernstein vorgestellt. Vor Kurzem sind nun die “Das Universum schenkt dir alles” Inspirationskarten bei mir eingezogen.

Die 52 Karten sind von Micaela Ezra illustriert und mit Affirmationen bedruckt, die dabei helfen sollen, sich mit dem Universum zu verbinden und Wünsche zu manifestieren.

Wie auch schon bei dem Journal finde ich die Illustration wirklich wunderschön. Alleine deshalb macht es Spaß, eine Karte zu ziehen. Darüber hinaus mag ich die Inspiration, die jede einzelne Affirmation bereit hält.

Der Fokus liegt hier sehr stark auf dem Universum, seinen Botschaften und der Verbindung mit selbigem. Das muss man wissen, bevor man sich für dieses Kartendeck entscheidet, sonst ist es möglicherweise “zu viel Universum”.

Wer mit dem Universums-Gedanken etwas anfangen kann und schöne Inspirationskarten sucht, der ist mit diesem Set gut beraten.


Entdecke dich: 54 inspirierende Karten – Elena Brower (14,99€)

Sooo schön!

Ich finde die Karten von Elena Brower, passend zum Achtsamkeits Journal* wirklich sehr gelungen. Neben den 54 bedruckten Karten, auf denen Sprüche, Übungen oder Anregungen zu finden sind, gibt es vier Karten, auf denen nur das Aquarell aufgedruckt ist. Diese “leeren” Karten können selbst beschriftet oder auf andere Art und Weise genutzt werden.

Mir gefallen die Karten einerseits optisch sehr gut, andererseits mag ich aber auch die unterschiedlichen Anregungen, die sich auf den Karten finden lassen. Mit dem beigelieferten “Ständer” lassen sich die Karten einzeln oder gesammelt aufstellen.


Gut beraten mit Tarot – Hajo Banzhaf (24,99€)

(als ebook 9,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Besonders gut für Anfänger und als Nachschlagewerk

Mit diesem Set von Hajo Banzhaf habe ich zwar erst 8 Jahre nach dem Kauf gearbeitet, dafür weiß ich den Inhalt heute umso mehr zu schätzen. Neben 24 Legemethoden beinhaltet das Buch nämlich ein umfassendes Wissen in Bezug auf die Karten und deren (Be)Deutung. Dieses Wissen nutze ich gern zum Nachschlagen und um einzelne Karten besser verstehen oder deuten zu können. Das Deck selbst ist ein klassisches Tarotkarten Deck.


52 kleine Kraftrituale – Nina Weber ( 6,70€)

Eine andere Form der Inspiration

Dieses Buch besteht aus 52 herausnehmbaren Seiten, die dann als Inspirationskarten genutzt werden können. Jede Karte zeigt eine Inspiration für ein Kraftritual. Ich nutze diese Karten besonders gerne in Zeiten, in denen ich mir zu wenig Auszeiten gönne oder gerade Lust auf eine besondere Auszeit habe. Die Inspirationen und Anleitungen für Rituale sind sehr schön und einfach durchführbar (für gewöhnlich braucht man keinen extra Schnick-Schnack zur Durchführung).


Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.