Buchtipps

Buchinspiration Februar 2020

Anzeige
Dieser Artikel enthält Werbung.

Anfang Februar gibt es für euch nun neue Buchinspiration. Dieses Mal sind ein paar Bücher dabei, mit denen es nicht ganz so gut gepasst hat. Muss ja auch mal sein 😉

Was habt Ihr die letzten Monate gelesen? Habt Ihr Empfehlungen, die unbedingt auf meine “to-read” Liste* sollten?

DISRUPT-HER – Miki Agrawal (20,00€)

(als ebook 14,00€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Ein Manifest für die moderne Frau? Naja.

Ich muss gestehen, dass ich mich in Sachen “Feminismus” immer in einem Zwiespalt sehe. Generell mag ich Extreme & Verallgemeinerungen nicht. Gerade bei diesem Thema gibt es aber eine sehr starke Frauen-Front, die sehr exzessiv vorgeht und die ich nicht verstehen kann. Laut dieser Frauen, weil ich eine privilegierte, weiße CIS-Frau bin. So weit, so…naja, lassen wir das.

Jedenfalls: entsprechend schwer getan habe ich mich mit diesem Buch (alleine das Wortspiel im Titel “Disrupt-her” (Zerstör sie) / “Disrupter” (Zerstörer) macht mir große Mühe). Es gibt viele Aussagen, die was Positives mit mir machen und mich zum Nachdenken anregen – insgesamt sollen patriarchale Werte, Normen & Dogmen hinterfragt werden. Das gelingt und das mag ich! ABER es ist mir am Ende zu viel. Zu viel Männer Bashing. Zu viele Schubladen. Zu viel plumpes Zeug.

Jemand schrieb in den Bewertungen :” Aber es ist nichts, was nicht eine Kolumne eines Magazins in kurzen, lesbaren Texten zusammentragen könnte – und was eine aufrechte und aufgeklärte junge Frau, die zu eigener Stärke von liebenden Eltern erzogen wurde, aus sich selbst heraus schon wissen könnte. Ich will nicht sagen, dass es Platitüden sind, aber Weisheiten, wie ich sie aus dem IPCC-Klimabericht auf der Grundlage wissenschaftlicher Arbeit erhalte, sind es auch nicht. ” und ich finde, das trifft es ganz gut.

Ich empfehle es vor allem denen, die sehr interessiert an Selbstbestimmung und Feminismus sind. Glaube ich.

Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit – Charlotte Roth (24,00€)

(als ebook 19,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Michael Endes Geschichte und doch auch nicht

Die Autorin Charlotte Roth stellt gleich zu Beginn des Romans klar, dass es sich NICHT um eine Biografie, sondern um einen Roman handelt. Und das stimmt. Es ist beides und noch viel mehr!

Ich habe diesen biografischen Roman unglaublich gern gelesen. Habe gestaunt, geschmunzelt, mitgefühlt, mich gewundert. Es ist eine sehr traurig-melancholische, aber auch hoffnungsvoll und für mich inspirierende Geschichte.

Was mir ganz besonders gefallen hat, ist die Begeisterung und Liebe der Autorin, in Bezug auf Michael Ende, sein Leben und seine Arbeit. Dieser Funke ist auf mich übergesprungen und konnte mich mitreißen.

Es ist allerdings kein leichter und fluffiger Roman, sondern durchaus etwas zum Nachdenken und verweilen.


Idaho – Emily Ruskovich (9,99€)

Erfordert Konzentration, lohnt sich aber!

Ich habe IDAHO sehr gerne gelesen, aber auch wirklich lang dafür gebraucht. Manchmal war es mir zu wuselig und ich musste inne halten, um nochmal darüber nachzudenken, was gerade eigentlich passiert ist oder war wegen irgendetwas irritiert. Das ist aber keiner schlechten Struktur oder Story geschuldet, sondern absolut gewollt. Es ist wie ein Puzzle, bei dem sich das Bild Stück für Stück ergibt.

Emily Ruskovich schreibt großartig und versteht es, Atmosphäre zu schaffen. Ein außergewöhnliches, interessantes Buch über Trauer, Schuld & Vergebung, aber auch über die Liebe. Es hat mich sehr zum nachdenken angeregt, auf eine poetisch-intelligente Art und Weise unterhalten und neugierig auf die Werke der Autorin gemacht.


Das Universum steht hinter dir – Gabriele Bernstein (14,00€)

Das schönste Journal EVER

Ich muss gestehen, dass mir bei der Bestellung nicht ganz klar war, dass es letzten Endes einfach “nur” ein Journal ist. ABER dafür ist es ein wunderwunderwunderschönes!

Auf diese Seiten zu schreiben kostet fast Überwindung, weil sie einzelne Kunstwerke sind. Gleichzeitig bekommt alles, was man hinein schreibt, irgendwie einen besondere Bedeutung und einen mystisch-schönen Touch. Wer ein außergewöhnlich schönes Journal sucht, sollte sich dieses auf jeden Fall ansehen.


Witchcraft – Mya Spalter ( 12,00€)

Sehr amerikanisch

Auf das Buch habe ich mich total gefreut. Ich dachte irgendwie, ein Witchcraft Buch aus Amerika wäre besonders gehaltvoll. Aber hach… ich werde mit dem Schreibstil von Mya nicht warm und auch nicht mit ihrer Sicht auf die Dinge.

Vieles wirkt auf mich absichtlich ins Lächerliche gezogen oder übertrieben. Die Schönheit und der Zauber der gesamten Thematik gehen im Laufe des Buchs gänzlich verloren. Mir fehlt irgendwie die Natürlichkeit, das Ursprüngliche, die Liebe. Es ist alles so auf hip und lässig und “funny” getrimmt. Das ist leider gar nicht meins, so dass ich es bisher auch nicht zu Ende gelesen habe.

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.