Räuchern

Anleitung Räuchern mit Räucherbündel

Werbung
Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Partnerlinks. Wenn du ein Produkt über diesen Link kaufst, erhalte ich ggf. eine Provision. Der Kaufpreis bleibt für dich gleich. Mehr dazu findest du in den Datenschutzrichtlinien und bei der Werbekennzeichnung

Für mehr Achtsamkeit: Die Ausführungen auf dieser Seite stellen keine Heilbehandlung, kein Heilversprechen und keine Diagnose dar. Sie ersetzen keine ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Untersuchung, Diagnose oder Behandlung. Sie basieren auf meiner persönlichen Erfahrung und meinem aktuellen Wissensstand und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Allgemeingültigkeit.

Das Räuchern mit Räucherbündel ist ohne Kohle, dafür mit ähnlich starker Rauchentwicklung möglich. Im Folgenden erfährst du, was du zum Räuchern mit Räucherbündel benötigst und erhältst eine Anleitung für das Räuchern mit Räucherbündel.


Worauf du beim Räuchern mit Räucherbündel achten solltest

Für mehr Achtsamkeit: Informiere dich im Vorfeld über die Risiken und Nebenwirkungen des Räucherns. Lasse das glimmende Räucherwerk / die Kohle nicht unbeaufsichtigt stehen und nutze feuerfeste Gefäße (mit etwas Sand darin). Heiße Kohle glüht noch mehrere Stunden. Es besteht Brandgefahr! Nicht in der Nähe von Schwangeren, Kindern und Tieren räuchern.

  • Achte bei der Anwendung drinnen wie draußen auf fliegende Funken (Brandgefahr!)
  • Beachte die Rauchentwicklung, wenn du einen Feuermelder im Raum hast
  • Nutze Räucherbündel mit einer feuerfesten Unterlage oder in einem entsprechenden Ständer, da glühende Pflanzenteile heraus fallen können
  • Lass die Flamme am Räucherbündel zu Beginn gut durchglühen und puste sie nicht zu früh aus, damit sich genug Glut bilden kann
  • Für diese Art des Räucherns ist eine gute Sauerstoffzufuhr wichtig. In geschlossenen Räumen sollten deshalb die Fenster geöffnet sein oder regelmäßig in die Glut des Räucherbündels gepustet werden
  • Klopfe verkohlte Pflanzenteile während des Räucherns vorsichtig in einem Räuchergefäß ab
  • Um das Räucherbündel zu löschen, drücke die glühende Spitze in den Sand, bis die Glut erstickt ist.

Was du zum Räuchern mit Räuchbündel benötigst

  • Ein feuerfestes Räuchergefäß (z.B. eine Räucherschale* oder eine Räucherpfanne*, gibt es auch auf Etsy*)
  • etwas Sand (du brauchst keinen speziellen “Räuchersand”)
  • einen Räucherlöffel (z.B. auf Amazon* oder Etsy* erhältlich)
  • ein Feuerzeug oder Streichhölzer
  • Räucherwerk deiner Wahl bereits als fertiges Räucherbündel oder um Räucherbündel selber zu machen
  • optional: eine Feder, einen Fächer o.ä. zum Verteilen des Rauchs

Anleitung Räuchern mit Räucherbündel

  1. Zünde das Räucherbündel an der Spitze mit einer ausreichend großen Flamme (größeres Feuerzeug / Kerze / Lagerfeuer) über einem mit Sand gefüllten Räuchergefäß (z.B. eine Räucherschale* oder eine Räucherpfanne*, gibt es auch auf Etsy*) an. Lasse die Flamme einen Moment brennen, bis die Spitze des Bündels Feuer gefangen hat.
  2. Wenn die Spitze des Räucherbündels brennt, puste die Flamme aus.
  3. Puste nun vorsichtig in die Glut, bis das Bündel im vorderen Bereich sichtbar rötlich glimmt und Rauch aufsteigt.
  4. Du kannst das glühende Räucherbündel nun in ein Räuchergefäß / eine feuerfeste Schale legen und den Rauch mit Hilfe einer Feder / eines Fächers im Raum verteilen oder vorsichtig mit dem Bündel (und einer feuerfesten Unterlage!) durch den Raum gehen, um den Rauch zu verteilen.

Weiterführende Artikel rund um das Räuchern:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Hinterlasse einen Kommentar