Räuchern

Anleitung zum Räuchern mit Kohle

Werbung
Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Partnerlinks. Wenn du ein Produkt über diesen Link kaufst, erhalte ich ggf. eine Provision. Der Kaufpreis bleibt für dich gleich. Mehr dazu findest du in den Datenschutzrichtlinien und bei der Werbekennzeichnung

Für mehr Achtsamkeit: Die Ausführungen auf dieser Seite stellen keine Heilbehandlung, kein Heilversprechen und keine Diagnose dar. Sie ersetzen keine ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Untersuchung, Diagnose oder Behandlung. Sie basieren auf meiner persönlichen Erfahrung und meinem aktuellen Wissensstand und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Allgemeingültigkeit.

Das Räuchern mit Kohle zählt zu den traditionellsten und kraftvollsten Räucherarten. Auch heute noch werden in vielen Regionen Haus und Hof mit Rauch ausgeräuchert. Im Folgenden erfährst du, was du zum Räuchern mit Kohle benötigst, was du beachten solltest und erhältst eine leicht verständliche Anleitung zum Räuchern mit Kohle.


Worauf du beim Räuchern mit Kohle achten solltest

Für mehr Achtsamkeit: Informiere dich im Vorfeld über die Risiken und Nebenwirkungen des Räucherns. Lasse das glimmende Räucherwerk / die Kohle nicht unbeaufsichtigt stehen und nutze feuerfeste Gefäße (mit etwas Sand darin). Heiße Kohle glüht noch mehrere Stunden. Es besteht Brandgefahr! Nicht in der Nähe von Schwangeren, Kindern und Tieren räuchern.

  • bedecke die glimmende Kohle mit etwas Sand oder Harz und gebe darauf dein weiteres Räucherwerk, so verbrennen Pflanzenteile nicht sofort
  • nutze eine feuerfeste Unterlage
  • beim Räuchern mit Kohle entsteht mitunter starker Rauch, deshalb gilt: Weniger Räucherwerk ist mehr. Insbesondere Harze können bei zu hoher Konzentration Hustenreiz hervorrufen.
  • Pflanzen verbrennen beim Räuchern mit Kohle meist sehr schnell. Nehme sie von der Kohle, sobald sie unangenehm riechen oder schwarz werden und lege lieber mehrfach nach, als sie komplett verkohlen zu lassen
  • sorge für ausreichend Belüftung
  • konsultiere bei Asthma und anderen Erkrankungen der Atemwegsorgane oder Epilepsie vor dem Räuchern medizinisches Fachpersonal.

Was du zum Räuchern mit Kohle benötigst


Wo Räucherzubehör und Räucherwerk kaufen?

Es gibt zahlreiche Shops bei denen du passendes Räucherwerk und Räucherzubehör zum spirituellen Räuchern kaufen kannst. Wenn du Räucherwerk vor Ort kaufen möchtest, solltest du nach Esoterikläden in deiner Nähe Ausschau halten oder beispielsweise Mittelalter-Märkte besuchen.

Ich persönlich kaufe mein Räucherwerk, sofern ich es nicht selbst mache, am liebsten online in den folgenden Shops, sowie auf Amazon*:


Räuchersets für Anfänger

Im Internet finden sich zahlreiche Räuchersets für Anfänger, die die wichtigsten Dinge für dich bereit halten. Ich persönlich mag vor allem die Räuchersets, die es auf Etsy zu kaufen gibt, da es sich hier für gewöhnlich um handgemachte Produkte handelt.

Im Folgenden findest du eine kleine Auswahl schöner Räuchersets die für den Start alles beinhalten was du brauchst:

Räuchersets von NatürlichSein

Die Räuchersets für Anfänger von NatürlichSein enthalten z.B. eine handgemachte Räuchermischung, eine Abalone Schale, Räucherkohle sowie Weihrauch.

Foto: NatürlichSein*
Räuchersets von Sindaril

Die Räuchersets für Anfänger von Sindaril enthalten z.B. eine Räucherschale, Räucherkohle, loses Räucherwerk und Harze sowie eine ausführliche Anleitung zum spirituellen Räuchern.

Foto: Sindaril*
Räuchersets von Sucathonas Kräutergarten

Die Räuchersets für Anfänger von Sucathonas enthalten z.B. ein Räucherstövchen, einen Kupferlöffel und eine handgemachte Räuchermischung.

Foto: Sucathonas*
Räuchersets von Die Kräuterwerkstatt

Die Räuchersets für Anfänger von Die Kräuterwerkstatt enthalten z.B. eine Räucherschale, Räuchersand, Räucherkohle, eine Feder, Kupferlöffel, loses Räucherwerk und Harze.

Foto: Die Kräuterwerkstatt*

Anleitung zum spirituellen Räuchern auf Kohle

Schritt für Schritt Anleitung

1. Kohle vorbereiten
Nimm die Räucherkohle mit einer Pinzette oder Zange auf und halte sie über die Flamme des Feuerzeugs/Streichholzes, bis sie funkt. Die glühende Kohle legst du nun auf Sand in eine Räucherschale* oder Räucherpfanne*. Nun brauchst du etwas Geduld. Die Kohle muss erst durchglühen, bevor du sie verwenden kannst. Ob die Kohle fertig ist erkennst du an ihrer Farbe. Sobald sie aschig-weiß ist, kann es losgehen.

2. Räucherwerk platzieren
Platziere nun dein Räucherwerk mit Hilfe eines Löffels o.ä.. Beim Räuchern mit Kohle empfiehlt es sich, die Kohle mit etwas Sand zu bedecken oder zuerst ein Stück Harz aufzulegen, damit das weitere Räucherwerk nicht sofort verbrennt.

3. Rauch im Raum verteilen
Wenn du das Räucherwerk auf die heiße Kohle gelegt hast, entsteht nun relativ viel Rauch. Je nach Räucherwerk duftet dieser Rauch intensiver (z.B. bei Harzen). Du kannst den Rauch nun mit Hilfe eines Räucherwedels, einer großen Feder, einem Fächer oder einfach mit deinen Händen im Raum verteilen.

4. Räucherwerk erneuern
Mit der Zeit wird das Räucherwerk verkohlen. Spätestens wenn es anfängt verkohlt zu riechen, solltest du das Räucherwerk deshalb entfernen. Dazu schabst du die verkohlten Reste einfach von der Kohle. Nun kannst du neues Räucherwerk auflegen.

5. Räucherrituale
Wenn du magst, kannst du das spirituelle Räuchern mit verschiedenen Ritualen verbinden. Inspiration dazu findest du hier


Wie Räucherkohle löschen?

Du löschst glühende Räucherkohle am einfachsten, in dem du sie mit etwas Sand bedeckst und so erstickst. Alternativ kannst du die Kohle auch mit einem Löffel aus dem Sand heraus nehmen und unter kaltes Wasser halten. Wie auch immer du die Räucherkohle löschst: Wenn du sie im Anschluss entsorgen möchtest stelle sicher, dass sie wirklich nicht mehr heiß ist.


Weiterführende Artikel rund um das Räuchern:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Hinterlasse einen Kommentar