Achtsamkeit

#mindfulmonday Achtsamkeitsübung – Augen-Ohren-Yoga

Montage sind für den Großteil von uns ätzend. Nach dem Wochenende müssen wir erst mal wieder in Fahrt kommen. Ich will mit Euch diesen einen Tag der Woche für eine Achtsamkeitsübung nutzen. Jeden Montag zeige ich Euch eine kleine Übung, eine Idee, etwas Inspirierendes, das unsere Achtsamkeit schult und uns für einen Moment achtsam sein lässt.
Bevor jetzt alle abspringen, die Yoga nicht mögen: BLEIBT! Es ist eine schöne Entspannungsübung und ich verspreche Euch, Ihr könnt sitzen bleiben. Auch in Jeans und T-Shirt wenn Ihr mögt. Das Augen-Ohren-Yoga ist toll, um sich im Alltag kurz zu erfrischen, nach einem Streit oder in stressigen Phasen kurz zu sich zu kommen und sich für ein paar Minuten zu entspannen. Ihr braucht dafür nichts weiter, als Eure Hände und Euer Gesicht.

So geht’s :

Macht die Augen zu, wenn Ihr mögt, ansonsten lasst sie gerne auch offen.
  • Kommt an, wo ihr gerade seid. Atmet tief ein und aus, in Eurem Rhythmus und so, wie es für Euch am besten passt.
  • Wackelt ein bisschen mit Euren Fingern hin und her, so als wolltet Ihr jemandem nur mit den Fingern winken und wärmt Eure Hand etwas auf. Lasst die Handgelenke kreisen, drückt Eure Fingerkuppen gegeneinander, ballt die Hände zu einer Faust und öffnet sie wieder.
  • legt Eure Mittelfinger mittig auf die Stirn, etwas oberhalb von Euren Augenbrauen und massiert diesen Punkt sanft in kreisenden Bewegungen. Atmet dabei gleichmäßig und ruhig weiter und versucht Eure gesamte Gesichtsmuskulatur zu entspannen. Achtet darauf, dass Ihr auch den Kiefer und das Kinn entspannt
  • wandert nach einer Weile, wenn Euch danach ist, mit den Fingern in Richtung Eurer Schläfen und strafft die Stirnpartie. Ihr könnt hier auch drei oder mehr Fingerspitzen nehmen, wenn Euch danach ist. Streicht mehrmals über die Stirn hin zu Euren Schläfen
  • im Anschluss legt Ihr die Fingerspitzen auf Eure Schläfen und presst die Finger vorsichtig an, um den Druck danach wieder los zu lassen. Wiederholt diese “Finger-Akkupressur” ein paar mal und variiert den Druck, so wie es Euch angenehm ist
  • nun wandert mit Euren Fingern in Richtung Eurer Ohrläppchen und fang an sie zu massieren. Fahrt auch mit den Fingern über Eure Ohrmuschel und hinter Eure Ohren
  • zum Schluss wandert Ihr mit Euren Fingern entlang des Halses, dort wo ihr manchmal kleine Lymphknoten spüren könnt, wenn Ihr erkältet seid. Streicht mit den Fingern mehrmals von oben nach unten über diese Bereiche. Lasst danach den Kopf vorsichtig nach links und rechts kreisen (nicht in den Nacken nach hinten kreisen!)
  • wiederholt die Übung so oft Euch danach ist und variiert sie, wenn Euch andere Ideen in den Sinn kommen oder ihr das Gefühl habt, etwas anderes tun zu wollen

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.