Mein Leben passt in ein Smartphone (ich will das nicht mehr!)

Frau Achtsamkeit

Frohnatur! - Philosophin! - Tiefgängerin!
Liebt die Natur und das Leben und versucht täglich besser darin zu werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Sandra sagt:

    Punkt.
    (Mehr gibts dazu nicht zu sagen.)

  2. Julia sagt:

    Du heute bin ich durch die Winterlandschaft gelaufen und mich unterhalten. Ich hab einzelnde funkelnde Eiskristalle gesehen, registriert das es arschkalt war und gemerkt wie mein Gesicht langsam taub wurde vor kälte. Ich hätte das alles nicht gemacht, hätte ich mein Smartephone dabei gehabt. Das lag zuhause und als ich alleine nach Hause gegangen bin, da wurd ich nervös. Richtig nervös und mir kam die Idee das ich kein Smartphone mehr möchte wegen dem was du oben sagtest.

  3. Häsin sagt:

    Sehr schön analysiert und auf den Punkt gebracht! Internet, Facebook & Co. sind Fluch und Segen zugleich. Was bin ich froh, dass ich kein Smartphone besitze. Ich glaube nämlich, dass ich da auch anfällig wäre und bin echt glücklich darüber, dass ich so mehr das „real life“ genießen kann.

    Liebe Grüße

  1. 6. Februar 2017

    […] Artikel „Mein Leben passt in ein Smartphone“ hat Euch vor zwei Wochen nicht nur gut gefallen, sondern viele von Euch, ähnlich wie mich, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.