Naturspiritualität Soulspiration

Energie im Alltag – Wie und womit ich sie erlebe

Hinweis auf Werbung
Dieser Artikel enthält Werbung.

Zur Einführung bitte lesen :
Alltägliche EnergienVorurteile
Nach einem Meeting, einer Vorlesung oder einem Streit machen wir das Fenster auf, um die “dicke Luft” raus zu lassen. Wenn irgendwo miese Stimmung herrscht, merken wir gleich : “Oh, da liegt aber was in der Luft!”.
Manchmal treffen wir Menschen, deren reine Erscheinung etwas mit uns macht – “Der/die hat so ne positive/negative Ausstrahlung.” Wir können die Energie von Blicken spüren, gerade wenn sie uns im Nacken hängen – obwohl nichts greifbar ist. Viele von uns haben einen Talisman/Glücksbringer der in schwierigen Situationen positive Kraft und Energie schenken soll.
JEDER von uns kennt diese Art der Energie und weiß sofort etwas damit anzufangen. Wir würden nie auf die Idee kommen, jemanden der die oben beschriebenen Energie spürt, als esoterischen Spinner abzustempeln. Es ist für uns normal und gehört zum täglichen Leben dazu.
Neben den Energien, die uns allen mehr oder weniger vertraut sind, gibt es aber auch Energien, die darüber hinaus gehen und im Alltag für die meisten keine Rolle spielen. Wir Menschen neigen dazu, etwas das wir nicht verstehen oder nicht kennen, sofort zu be- oder verurteilen und uns darüber lustig zu machen. Ich bin mit dieser Form der Verurteilung sehr vertraut, da sie in meinem Umfeld sehr weit verbreitet ist und ich mir diese Verhaltensweisen abgeschaut habe.
Mit meiner Familie, aber teilweise auch mit Freunden, habe ich regelmäßig über Menschen gelacht, die spiritueller unterwegs sind und in Folge dessen Überzeugungen entwickelt haben, die für sie stimmig sind (indem sie z.B. “Mahalo” oder “Aho” schreiben/sagen, ihre Chakren reinigen lassen, Energiefelder aufbauen o.ä.).
All solche und viele andere, nicht wirklich greifbare Sachen, ecken in unserer Gesellschaft an. Reiki, Schamanismus, manchmal sogar Osteopathie – für einige von uns absoluter Humbuk. Selbst das Räuchern, das z.B. fester Bestandteil kirchlicher Zeremonien ist, wird in diese Ecke gedrängt.
Dabei wissen und erleben wir, dass die Energie durch uns durch fließt und positiv wie negativ beeinflusst werden kann. Durch die bloße Anwesenheit oder eine Handlung von uns oder anderen, ebenso wie durch Gegenstände und Gerüche. 
Ich selbst habe schon als Kind vieles intuitiv gespürt, lang an “sowas” geglaubt. Und doch den Zugang verloren. Alles dahingehend abgelehnt und ins Lächerliche gezogen.  Inspirationskarten, Räuchern, schamanische Rituale, Chakrenarbeit, Meditation (insbesondere die nach Osho), Frauenkreise – all das (und noch viel mehr) habe ich belächelt und für mich abgelehnt.
Mittlerweile habe ich meine Skepsis durch Erfahrungen ersetzt. Habe vieles selbst ausprobiert und alte, auferlegte Glaubensmuster abgelegt. Meine Komfortzone zu verlassen war manchmal seltsam und “diese Welt” oftmals befremdlich bzw. mit meinem bisher erlernten Weltbild nicht kompatibel. Aber ich hab gemerkt, dass das Lachen über Dinge, die ich nicht verstehe oder anders sehe, völlig deplatziert ist. So konnte ich Platz für Neues schaffen, aber auch anders denkenden Menschen respektvoll gegenüber treten. Ich hab erkannt, dass Offenheit eine Bereicherung für alle und alles ist.


Vor drei Jahren stieß ich (damals noch absolut Vorurteil-behaftet, siehe oben!) erstmalig auf das TeslaVital® Sortiment und hab mir augenrollend die Hand vor den Kopf geklatscht. “Was für ein Humbuk!” “Alles Bauernfängerei!” Zwei Freundinnen von mir hatten Energieplatten zu Hause und auch bei einer Heilpraktikerin stieß ich auf die “seltsamen Teile”. Zwar fand ich die Farben wundervoll und sehr heilsam (mit der Kraft der Farben konnte ich immer schon was anfangen), der Energiegedanke fand in mir aber keinerlei Anklang.

Wie für mich damals üblich, machte ich mich zu Hause darüber lustig. Mein Freund entgegnete mir irgendwann ein: “Du musst das ja nicht gut finden, aber auch nicht drüber lachen. Außerdem probier es doch erst mal selber aus, sonst kannst du ja gar nichts dazu sagen.”

Das konnte ich zu dieser Zeit gar nicht gut vertragen 🙂 Innerlich wäre ich gern ein total gelassener, toleranter und aufgeklärter Mensch gewesen, aber meine eigenen Grenzen hielten mich davon ab. In den letzten Jahren hat sich (ZUM GLÜCK!) unfassbar viel getan und viele Vorurteile wichen der Bereicherung meines Lebens durch neue Erfahrungen.

Seit einigen Wochen bin ich nun stolze Besitzerin einer Kette mit einem TeslaVital® Anhänger, sowie einigen Teslaplatten in unterschiedlichen Größen. Und glücklicherweise besitze ich mittlerweile auch die Stärke, das ganz offen zu kommunizieren, ohne mich dafür zu schämen oder seltsam zu fühlen.

Natürlich kombiniert mit der Sicherheit, dass Ihr als meine Leser Euch ein eigenes Urteil bilden wollt, tolerant gegenüber anderen Sichtweisen seid und gerne inspiriert werdet. Alleine die Farben setzen so viel Energie bei mir frei – ich finde, das Bild spricht für sich. Im Folgenden erzähle ich Euch ein bisschen mehr dazu, welche Rolle Farben und Energien in meinem Leben spielen, was TeslaVital® anbietet und wo ihr Euch weiter informieren könnt.

Teslaplatten® Anhänger rot, 19,90€ via teslavital.com*


Wie ich Energie wahrnehme

Ich bin ein sehr empathischer und (hoch-)sensibler Mensch. Stimmungen, manchmal sogar Gedanken, von Menschen und Tieren nehme ich sehr deutlich wahr. Oft erkenne ich Dinge, die mein Gegenüber selbst noch nicht bemerkt hat. In einem Raum, in dem es Streit oder Unstimmigkeiten zwischen anwesenden Personen gab, merke ich die Energie sofort. Dabei spielt es meist keine Rolle, ob ich die Personen besonders gut kenne oder nicht.

Die Natur (hier speziell der Wald und seine Bewohner, aber auch der Mond) ist für mich der größte Energie-Lieferant. Wenn ich dort unterwegs bin, hab ich manchmal das Gefühl, regelrecht überflutet zu werden. Für mich gibt es wenig, das so viel positive Energie liefert, wie die Natur. Gleichzeitig nehme ich aber auch wahr, wenn z.B. im Wald was nicht stimmt. Bei uns im Wald werden aktuell unglaublich viele Bäume gefällt und das sorgt insbesondere bei den Tieren für ein hohes, negatives Energieaufkommen.

Aber auch die Energie von Gegenständen kann ich leicht wahrnehmen. So beispielsweise die Kraft von Baumperlen (wie hier die riesigen Perlen aus den Rieselfeldern) oder energetisierten Edelsteinen.


Fakten
Wer ist TeslaVital® ?

TeslaVital® ist Hersteller und Vertreiber der Original Teslaplatte®, die seit Jahren in verschiedensten Lebensbereichen eingesetzt wird. Beispielsweise in der Meditation, Chakrentherapie, Energetisierung von Wasser/Edelsteinen/Nahrung, zur Harmonisierung von Räumen, als Auraschutz und anderen Anwendungsmöglichkeiten.

Was sind Teslaplatten® ?

Teslaplatten® sollen den “feinstofflichen energetischen Wert unseres Körpers” erhöhen und uns so wieder in unser ursprüngliches Gleichgewicht zurück bringen. 

Grundlagen für die Idee der Teslaplatte® lieferte Nikola Teslas Patent Nr. 685.957*. Tesla beschäftigte sich schon frühzeitig mit diversen Energiefeldern und benutzte diese in seinen Erfindungen. Mit Teslaplatten® werden erstmals Nikola Teslas wissenschaftliche Erkenntnisse mit denen der Farbtherapie und fernöstlicher Lehren zusammengeführt. Dabei findet das selbst entwickelte 3in1-Prinzip* (Chakra, Farbe, Energie) Anwendung.

Teslaplatten verfügen über eine energetische Grundeigenschaft, die durch die verschiedenen Farbattribute und das zugehörige Chakra ergänzt wird. So erlangen sie ihre einzigartige Funktion.

Die einzelnen Platten werden in Handarbeit aus Aluminium gefertigt, das elektrolytisch oxidiert und anschließend gefärbt wird.

Wie kann man Teslaplatten® einsetzen?

Teslaplatten® werden in vielen Lebensbereichen zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens eingesetzt und um wieder in die “innere Balance” zu kommen. In der Praxis werden die Platten von Heilpraktikerin und Therapeuten z.B. genutzt, um Energiebahnen nach der indischen Chakrenlehre zu harmonisieren.

Aber auch im “normalen” Alltag können die Platten vielseitig eingesetzt werden. Beispielsweise um Räume zu harmonisieren, Edelsteine oder Wasser zu energetisieren, um bei der Meditation oder beim Yoga zu unterstützen, um Haustiere energetisch zu unterstützen oder das Wachstum einzelner Pflanzen zu fördern.

Rechtshinweis

Bei vielen alternativ- medizinischen Methoden ist die Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Kriterien bis heute nicht zu beweisen. Nach den Erkenntnissen der Schulwissenschaft existieren feinstoffliche Schwingungen nicht. Demnach hält die Naturwissenschaft es nicht für möglich, dass feinstoffliche Schwingungsfelder einen Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden haben. Die Messverfahren, welche die Wirkung nachweisen können, werden nach aktuellen wissenschaftlichen Standards nicht anerkannt. Für die Benutzung und die Wahl der richtigen Anwendung ist der Nutzer verantwortlich.


Die Macht der Farben

Bei der Wahl meiner Platten und dem Anhänger, habe ich mich komplett auf meine farbliche Intuition verlassen und die Platten gewählt, die mir in der jeweiligen Größe farblich am meisten zusagten. So landete der rote Anhänger (dessen Farbe für das Wurzelchakra und damit u.a. für Erdverbundenheit, Selbstvertrauen und Sicherheit steht) als täglicher Begleiter in Form der Kette an meinem Hals. Die Farbe passt super zu meiner Veränderung der letzten Jahre. Die Kombination “roter Pulli + rote Kette” hat mir nochmal gezeigt, dass ich definitiv mehr rote Oberteile brauche. Mit rot gekleidet fühle ich mich insgesamt weiblicher, verbundener und stärker. Die Farbe bewirkt viel bei mir!

Teslaplatten® Anhänger rot

Die Special Edition mit der “Blume des Lebens” in der Farbe lila im Scheckkartenformat ist mein zweiter Begleiter. Lila wird dem Kronenchakra zugeordnet und sorgt unter anderem für inneren Frieden, fördert die Selbstverwirklichung und harmonisiert insgesamt sehr gut. Lila und rot sind zudem meine Lieblingsfarben.

Vor allem von der lila Karte geht für mich eine große Anziehungskraft aus. Wenn ich sie anschaue, erfüllt mich Zufriedenheit. Momentan liegt sie deshalb beim Arbeiten oft auf dem Tisch und ich versuche mich auf das Wesentliche zu besinnen, wenn mich Wut und Ungeduld mal wieder zu übermannen drohen. Das hilft mir persönlich sehr gut.

Teslaplatte® Karte purpur Blume des Lebens Special Edition (39,90€)

Für meinen Büroalltag habe ich zusätzlich eine gelbe (wie ich finde eigentlich schon eher goldene!) runde Platte mit einem Durchmesser von 10 cm ausgewählt. Gelb steht für das Nabelchakra und sorgt u.a. für Aufmerksamkeit, logisches Denken und Nervenstärke. Braucht man im Büroalltag auf jeden Fall. Als Untersetzer für meine Getränke wird das Wasser zusätzlich energetisiert (Und unser Kater Bongo. Offensichtlich. 😉 ).

Original Teslaplatten® Ø 10 cm, Farbe gelb von TeslaVital® (39,90€)

Die größere Teslaplatte mit 20 cm habe ich mir in der Farbe “indigo” ausgesucht. Ich nutze sie morgens zum Beispiel beim Yoga, Pranayama und zur Meditation, sowie für Edelsteine. Manchmal hab ich sie auch unter einer unserer Pflanzen stehen.

Die große Platte steht übrigens für das Stirnchakra und sorgt farblich z.B. für die Unterstützung von Konzentrationsfähigkeit, Vorstellungskraft, Intuition und Selbsterkenntnis. Gerade deshalb passt sie gut zu meiner Morgenroutine.

 

Auch toll: eine Teslaplatte® bei Vollmond mit den Edelsteinen zur Energetisierung raus stellen

Und (wie) wirken die energetisierten Platten?

Für mich persönlich funktionieren die Teslaplatten genau so, wie ich es mir gewünscht habe. Sie unterstützen mich mental und visuell. Aber auch die Energie, die von den Platten ausgeht, ist für mich nicht nur visuell (durch die Farben) sondern auch physisch wahrnehmbar. Gerade zu einem gemütlichen Räucher- Meditationsabend nutze ich die Platten gern.


Für alle, die sich noch intensiver damit beschäftigen wollen und die sich für die Wirkung und durchgeführte Tests interessieren:

Es gibt diverse Tests, die das Resonanzprinzip von Wasser auf seine Umgebung ausgewertet haben (vgl. hierzu z.B. die Literatur von und über Emoto). Wasser als Informationsspeicher soll die Infos aus der Umgebung aufnehmen, also die Frequenzen von Worten, Geräuschen, Gedanken etc.

Teslaplatten sind energetisch geladen und können so zur Energetisierung von Wasser (aber auch von z.B. Edelsteinen) genutzt werden. Da der Mensch zu über 70% aus Wasser besteht, gilt hier gleiches. Die Veränderung des Wassers durch die Anwendung von Teslaplatten konnte in einer Wasseranalyse gezeigt werden: https://www.teslavital.com/studien/kristallanalyse*


Wie sieht es mit Euch aus?

Wie nehmt ihr Energie im Alltag wahr? Gibt es Gegenstände, Worte, Musik, Erinnerungen, die in Euch etwas bewegen können? Was fühlt ihr dann? Kann man solche Energie beschreiben (ich denke immer an das Kribbeln im Bauch)? Kennt ihr das Gefühl der “dicken Luft” oder wenn ihr Menschen begegnet, bei denen ihr einfach so fühlen könnt, dass irgendwas negatives an ihnen haftet? Oder sind das für Euch böhmische Dörfer? Lasst es mich wissen!

Werbung Das könnte Dir auch gefallen: 100 Tage Selbstfindung (9,99€)

Mein eigenes Selbstfindungsbuch mit 100 Fragen zur Reflexion. Was andere dazu denken könnt Ihr u.a. HIER nachlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.